1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
top of page

Reinigung & Pflege

Wollwalk &  Merinowollwalk

Wollwalk ist ein sehr unempfindliches Material. Von den Herstellern aus, wird meistens empfohlen ihn nicht zu waschen. 

Bei normaler Verschmutzung, kann er in der frischen Nachtluft ausgelüftet werden. Anschließend können die eingetrockneten Flecken einfach mit der Wunderbürste® ausgebürstet werden. Bei hartnäckigen Flecken funktionier auch die Gallseife flüssig sehr gut. Die Produkte sind auch her bei mir erhältlich.

Die Spezialborsten entfernen durch Bürsten in Pfeilrichtung schnell, gründlich und ohne Anstrengung Pilling, Haare und Schmutz.

Die »Wunderbürste®« Original reinigt im Gegensatz zum Fusselroller auch schwer zu erreichende Bereiche wie Ecken oder Nähte und Falten.

Reine Wolle hat auch eine Fusselbildung- Pilling, die normal ist. Nach den ersten Tragen ist das meistens an den Reibungspunkten schnell zu sehen. Auch diese Fusseln können mit der Wunderbürste® einfach entfernt - ausgebürstet werden. 

 

Du kannst ihn aber auch vorsichtig mit der Hand (Wasser nur lauwarm), oder in einem schonenden Wollwaschprogramm (kalt) waschen. 

   o Wichtig ist dabei ein spezielles Waschmittel, z. B. das Wollschampoo von Disana zu verwenden,

   o Er sollte aber auf jeden Fall nicht zu lange einweichen und anschließend nicht ausgewringt, oder gerieben werden. 

   o Am Besten legst du ihn auf ein Handtuch und rollst ihn ein. Dann ganz vorsichtig damit ausdrücken. 

   o Anschließend in Form ziehen und liegend trocknen. 

   o Wenn nötig, höchstens auf Stufe 1, mit aufgelegtem feuchtem Tuch bügeln. 

   o Auch eine Behandlung mit Lanolin, z. B. die Lanolinpflege von Disana ist von Zeit zu Zeit empfehlenswert. Dadurch wird die Wolle wieder                 etwas rückgefettet. Und erhält wieder ihre wasserabweisende Eigenschaft. Auch eine schnelle Behandlung durch das Aufsprühen der       ge             abgemachten Lanolinlösung ist sehr praktisch für zwischendurch.

Sollte jedoch eine vollständige Reinigung nötig werden, empfehle ich eine professionelle Textilreinigung.

!
Widget Didn’t Load
Check your internet and refresh this page.
If that doesn’t work, contact us.
Softshell & Regenjackenstoff

Softshell gehört zu den Funktionsstoffen und wird vor allem in der Sportkleidung eingesetzt. Er ist winddicht und wasserabweisend. Jedoch nicht komplett wasserdicht wie z. B. Regenjackenstoff. 

Leichte Verschmutzungen lassen sich leicht mit Wasser, einer weichen Bürste und eventuell etwas Neutralseife beseitigen. Sollte es notwendig sein ihn zu waschen muss dabei folgendes beachtet werden: 

Wichtig ist: 

   o Niedrige Temperatur und einen Schonwaschgang mit 30° (maximal 40°) wählen. 

   o Flüssigwaschmittel (Kein Pulverwaschmittel!!) verwenden, da Waschpulver die Poren des Stoffes verstopfen und so die Atmungsaktivität                   ruinieren. 

   o Eventuell mit extra Sportwaschmittel 

   o Ganz wichtig, OHNE WEICHSPÜLER!! 

   o Gut mit klarem Wasser ausspülen, eventuell einen „Extra Spülgang“ wählen. 

   o Mit geringen Schleudertouren schleudern, 600 - 800 Touren. 

   o Einfach feucht auf der Leine an der Luft trocknen lassen, nicht auf eine warme Heizquelle legen! 

 

Softshell regenerieren: 

Sobald das Kleidungsstück vollständig trocken ist, lässt sich die Imprägnierung ganz einfach wieder regenerieren. 

Dazu gibt man das Kleidungsstück in einen Trockner und wählt den Schongang, durch die Wärme wird die DWR Imprägnierung wieder reaktiviert. Sollte man keinen Trockner zur Verfügung haben, kann man die Reaktivierung auch mit einem Bügeleisen erreichen. Einfach auf ganz niedriger Stufe ohne Dampf mit einem Tuch als Schutz vor direkter Hitze vorsichtig über das Material fahren, fertig. 

Softshell imprägnieren: 

Nach häufigem Waschen verliert der Softshell die Imprägnierung. Eine Erneuerung der Imprägnierung ist jedoch problemlos möglich. Am besten mit einem Imprägnierungs-Spray, er ist einfach zu handhaben, man kann gezielt Stellen behandeln oder auch auslassen, um eine höhere Atmungsaktivität zu erreichen. 

Bügelbilder

Kleidungsstücke mit Bügelbilder bitte nicht mit Weichspüler waschen, da sich Teile lösen können. Sollte sich trotzdem mal am Rand ein Teilchen etwas ablösen, bitte folgendes tun: 

   o das Kleidungsstück auf eine harte hitzebeständige Unterlage legen 

   o mit einem Backpapier das Bügelbild abdecken 

   o mit dem Bügeleisen auf Stufe 2,5 für etwa 5 Sekunden mit viel Kraft von oben anpressen. 

   o Wichtig, ohne Dampf, und nicht hin und herschieben, sondern stellenweise fest aufdrücken. 

   o Sollte es noch nicht fest sein, Vorgang gegebenenfalls wiederholen. 

bottom of page